Intern
    Lehrstuhl für Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen - Sonderpädagogik I

    UNI-Schule

     

     

    Weitergeben Engagementpreis

    Die UNI-Schule wurde 2017 mit dem "Weitergeben Engagementpreis" der Studienstiftung des Deutschen Volkes ausgezeichnet, der jährlich an engagierte Stipendiaten vergeben wird. Zuvor hatte die gleiche Stiftung nach dem Spendenaufruf "Helfenden helfen" ein Jahr lang finanziell unterstützt.

    In der Begründung der Jury des Engagementpreises heißt es:

    "Die Leistung der Initiatoren ist enorm, sie haben in kürzester Zeit ein Projekt auf die Beine gestellt, das sehr konkret Hilfe leistet und in mehr als eine Richtung wirkt." (Susanna Krüger, Geschäftsführerin von "Save the Children" Deutschland)

    Link zur Preisvergabe durch die Sudienstiftung des Deutschen Volkes

     

     

    ALLGEMEINES:

    Die UNI-Schule ist ein von Studierenden organisierter (Deutsch-) Unterricht für Geflüchtete und alle anderen, die Deutsch lernen möchten. Von Montag bis Freitag lernen Interessierte jeden Alters in den Internatsräumen des Matthias-Grünewald-Gymnasiums kostenlos Deutsch. Der Unterricht ist in Vormittags- und Nachmittagsstunden aufgeteilt. Am Morgen liegt der Fokus auf dem Lernen der deutschen Sprache, nachmittags findet eine Hausaufgabenbetreuung und je nach Bedarf auch Englisch- und Mathematikunterricht statt. Darüber hinaus organisieren die Ehrenamtlichen immer wieder außerunterrichtliche Aktionen.

    In der UNI-Schule ist jeder willkommen - egal welchen Status er gerade in Deutschland hat, welcher Religion er angehört, welche Vorkenntnisse er hat und aus welchem Land er kommt. Alle lernen mit- und voneinander.

    Für die studentischen Lehrerinnnen und Lehrer gibt es neben dem Unterrichtsgeschehen ein wöchentlich an der Universität stattfindendes Begleitseminar, das vom Planungsteam der UNI-Schule und Prof. Dr. Stephan Ellinger moderiert wird. Es soll zur Reflektion der gesammelten Erfahrungen, zur theoriegeleiteten Erarbeitung von Problemlösungen und zum Wissenserwerb rund um den Themenkomplex Flucht, Migration und spezielle Didaktik einladen. Für die unterschiedlichen Studiengänge können in der Veranstaltung ECTS-Punkte erworben und anerkannte Praktika absolviert werden. Die UNI-Schule sieht sich als Angebot im Rahmen einer verbesserten Lehrerbildung, in welcher insbesondere der vielbeklagte Theorie-Praxis-Graben überwunden wird.

     

     

    VORMITTAGSUNTERRICHT:

    Montag bis Freitag von 8:30 bis 12:00 Uhr findet Unterricht in Kleingruppen statt. Eine Kleingruppe besteht aus drei bis 15 Schülern und einem oder zwei Lehrerinnen bzw. Lehrern. Im Unterricht wird deutsche Grammatik gelernt, Wortschatz erweitert, werden Texte in leichter Sprache gelesen und aktuelle Themen diskutiert. Dabei spielt immer auch die aktuelle Lebenssituation der Geflüchteten eine Rolle. Es bleibt Zeit für persönliche Gespräche, die zur Klärung wichtiger Fragen - wie zum Beispiel anstehende Termine beim Jobcenter - oder zur Beratung bei existentiellen Problemen genutzt werden kann. Nach dem Ausräumen lebensproblembedingter Störungen kann in vielen Fällen konzentriertes Lernen ermöglicht werden.

    Das Miteinander von Lehrern und Schülern findet auf Augenhöhe statt. In der UNI-Schule geht es vor allem um die Qualität des zwischenmenschlichen Kontakts, der den entschiedenen Ausgangspunkt für den Erwerb der Sprache darstellt.

    Freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr findet ein Chor-/Musikprojekt statt. Weitere Spezialangebote sind in Vorbereitung.

    > Grammatik-Ablaufplan

     

     

    NACHMITTAGSUNTERRICHT:

    Der Nachmittagsunterricht findet täglich zwischen 16. und 18.00 Uhr, freitags zwischen 15. und 17.00 Uhr statt. Er wurde im Herbst 2016 begonnen, nachdem die UNI-Schule viele ihrer Schülerinnen und Schüler an sogenannte Berufsintegrationsklassen (BIK) an Würzburger Berufsschulen vermitteln konnte. Die Schülerinnen und Schüler kommen zur individuellen Nachmittagslernzeit mit Hausaufgaben, mit dem Wunsch spezielle Themen zu vertiefen oder mit anderen Unterstützungsbedarfen. Auch Menschen, die vormittags arbeiten, haben die Möglichkeit, am Nachmittagsunterricht teilzunehmen.

    Obwohl die Schülerinnen udn Schüler dort meist selbstständig mit eigenen Aufgaben lernen, haben sie immer eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner, der bei Fragen weiterhilft und bei Bedarf Zusatzmaterial bereitstellen kann.

     

     

    AUSSERUNTERRICHTLICHE AKTIVITÄTEN:

    Neben dem reinen Deutschlernen ist es an der UNI-Schule essentiell, miteinander zu leben statt nur Grammatik zu vermitteln. Deshalb starten wir immer wieder gemeinsame Aktionen außerhalb des Unterrichts. So fanden schon mehrere Kinobesuche (natürlich auf Deutsch) statt, im Winter wurde dieSchlittschuhbahn unsicher gemacht und auch gebacken und gekocht wurde schon.

     

     

    Kontakt

    Lehrstuhl für Sonderpädagogik I - Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen
    Wittelsbacherplatz 1
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-84828
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Wittelsbacherplatz 1